Dienstag, 4. Dezember 2012

"Geil, das peinliche Foto stellen wir online!" von Florian Buschendorff

"Josi rannte den dunklen Gang entlang. Es war Nacht, nur die Notbeleuchtung brannte. Sie war in der Schule. Ihr Herz raste. Sie rüttelte verzweifelt an der Schultür. Abgeschlossen! Sie hörte sie näher kommen. Der Keller! In den Keller musste sie, dort war sie sicher!"


"Geil, das peinliche Foto stellen wir online!" von Florian Buschendorff

Verlag: K.L.A.R. (2010)
Format: TB, 110 Seiten
ISBN: 978-3-8346-0729-4
Preis: 5,00 € [D] 

☁ ☁ ☁ ☁ ☁

Inhalt


Josi wird von ihren Mitschülern aufs brutalste gemobbt. Unterstützt werden sie durch das Internet, wo sich gefakete Bilder und Videos rasend schnell verbreiten und großen Schaden anrichten...

Meine Meinung


Im Rahmen eines Seminares sollten wir in Kleingruppen ein Buch vorstellen und Methoden präsentieren, wie das jeweilige Buch im Unterricht in der Sekundarstufe I genutzt werden kann. Wir haben einen Katalog durchgeblättert und uns für diesen Roman entschieden, weil uns die Mischung von Mobbing und Gefahren durch das Internet angesprochen hat. Wir haben allerdings übersehen, dass das Buch vor allem für leseschwache Schüler gedacht ist, was die große "Kindergartenschrift" und die gerade mal 26 Zeilen pro Seite erklärt. Wenn wir aber gewusst hätten, wie wenig das Buch textlich und sprachlich hergibt, hätten wir wohl nach etwas anderem gesucht, um es vorzustellen, aber jetzt haben wir es uns schon angeschafft. Die 5 € dafür haben mich aber, zugegeben, schon geärgert.

Vorne im Roman und auf der Verlagsseite wird das Buch ab 12 und für Klassenstufen von der 7. bis zur 10. Klasse empfohlen. Ich finde es schwer, das Buch einzuordnen. Ab 12 wäre es sicherlich geeignet, um für sicheren Umgang mit dem Internet zu sensibilisieren, bevor der ganze Hype darum losgeht. Andererseits gibt es einige Textstellen, die ich zu heftig für dieses Alter finde, zum Beispiel: 
"Liebe Antonia, ich will es mit dir in allen Stellungen machen und dich wie eine Stute nehmen, bis du schreist. Wenn du richtig heiß geworden bist, dann ..." (S. 35)

Vielleicht unterschätze ich die SchülerInnen dieses Alters, aber mein erster Gedanke war: "Äh, nein.". Für höhere Klassen der Realschule finde ich das Buch hingegen textlich zu anspruchslos (selbst für leseschwache Schüler), es kann allerdings auch ganz "erfrischend" sein für zwischendruch. 

Für den produktionsorientierten Unterricht bietet das Buch einige Ansätze, z.B. endet fast jedes Kapitel relativ offen und auch der Schluss bietet noch einiges an Gestaltungsfreiraum. Innere Monologe oder Tagebucheinträge springen einen bei dem Thema förmlich an und auch das Ende lässt sich frei gestalten. Man könnte das Buch auch gut dazu nutzen, um auf Jugend-/Internetsprache einzugehen.  Ansonsten gibt das Buch literarisch nicht sehr viel her, aber das muss ja auch nicht immer sein.

Was die Thematik betrifft halte ich das Buch hingegen für sehr geeignet für den (Deutsch)Unterricht, vor allem in Bezug auf die Gefahren des Internets, das bei Teenagern ja immer größere Bedeutung erhält. Es wird deutlich, dass eben nicht alles, was man im Internet tut, anonym ist und dass mit Bildern oder Texten, die man "aus Spaß" hochläd, großer Schaden angerichtet werden kann. Man könnte zusätzlich Polizisten einladen, die den Schülern die Brisanz des Themas noch einmal verdeutlichen und so eine andere, interessante Autorität mit einbinden und den Unterricht auflockern.

Was das Thema Mobbing betrifft muss man, denke ich, sensibel für die Vorgänge in der Klasse sein. Ich selbst habe mit Mobbingbüchern in der Schule keine gute Erfahrungen gemacht, oft diente solch eine Lektüre als Anlass für noch mehr Mobbing. Die Auswahl sollte also klassenindividuell erfolgen.

Der Verlag bietet zu diesem, wie auch zu den anderen Büchern aus der K.L.A.R.-Reihe eine "Literaturkartei" an, die u.A. kopierfertige Arbeitblätter und Anregungen zur Behandlung des Buches für LehrerInnen enthält. Ich weiß nicht genau, was die Kartei enthält, finde das aber prinzipiell eine gute Idee.

Insgesamt möchte ich 3 von 5 Wolken für dieses Buch vergeben. Richtig eingesetzt kann das Buch vor allem in thematischer Hinsicht eine sehr gute Ergänzung des Unterrichts sein. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar! Schau doch bald wieder rein, dann habe ich geantwortet :)