Dienstag, 12. November 2013

"Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green

"Im Winter meines sechzehnten Lebensjahrs kam meine Mutter zu dem Schlusss, dass ich Depressionen hatte, wahrscheinlich, weil ich kaum das Haus verließ, viel Zeit im Bett verbrachte, immer wieder dasselbe Buch las, wenig aß und einen großen Teil meiner reichlichen Zeit damit verbrachte, über den Tod nachzudenken. In jeder Krebs-Broschüre oder Website oder Infoseite zu dem Thema werden Depressionen als Nebenwirkung von Krebs genannt. Doch in Wirklichkeit sind Depressionen keine Nebenwirkung von Krebs. Depressionen sind eine Nebenwirkung des Sterbens."




"Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green

Verlag: Hanser (2012)
Format: Ebook
ISBN: 978-3-446-24093-3
Preis: 12,99 € [D] 
Originaltitel: "The Fault in our Stars" (2012)

☁ ☁ ☁ ☁

Inhalt


Die sechzehnjährige Hazel ist unheilbar an Krebs erkrankt. Sie ist an eine Sauerstoffflasche und ein Medikament gekettet, dass ihr Leben quantitativ, jedoch nicht unbedingt qualitativ verlängert. Das ändert sich, als sie dem siebzehnjährigen Augustus begegnet. Nach der Amputation eines Beines ist er scheinbar krebsfrei und setzt alle Hebel in Bewegung, um Hazel eine Reise nach Amsterdam zu ermöglichen, wo sie den Autor ihres Lieblingsromans treffen und von ihm das Ende der Geschichte erfahren will. Doch es kommt alles aners...

Meine Meinung


Dieses Buch steht seit längerem auf meiner Lesen-will-Liste, doch bisher habe ich mich nicht so recht rangetraut. Ich befürchtete, es könnte schwermütig sein und schwermütige Gedanken sind so ziemlich das letzte, was ich 10.000 Meilen von zu Hause gebrauchen kann. Dann beschloss ich jedoch, es mit dem Roman zu versuchen, nachdem sich auf anderen Blogs die Kommentare dazu häuften. Es konnte so schwermütig nicht sein, wenn es so viele Leser begeistern kann. Und das war es auch nicht.

Ich habe das Buch in dem Tempo verschlungen, das mir zwischen Stadterkundungen, Flugreisen und anderen "Verpflichtungen" möglich war. Vielleicht liegt es am angestaubten Schreib- bzw. Übersetzungsstil des Herrn der Ringe, doch diese Story flutschte nur so dahin. Und ganz nebenbei ist sie geistreich, witzig und tiefgründig. Manchmal für meinen Geschmack ein wenig zu tiefgründig angesichts des Alters der Protagonisten. Hazel und Gus wirken erstaunlich reif und suverän für ihr Alter und wissen trotz ihrer Unerfahrenheit scheinbar immer ganz genau, wie sie sich verhalten sollen, was sie sagen oder tun sollen. Meiner Meinung nach hätte es nicht geschadet, die beiden etwas älter sein zu lassen, aber das ist Geschmackssache.

Das Buch ist voll von Schmunzelstellen und der Humor geht nie verloren, selbst dann nicht, als die Situation ernst wird. Es ist aber auch von vorne bis hinten tieftraurig und diese Verbindung ist Green sehr gut gelungen. Besonders gefallen hat mir aber die Unberechenbarkeit des Romans. Man glaubt anfangs ganz genau zu wissen, wie die Story enden wird. Dann wendet sich das Blatt. Man erwartet den ersten Kuss in romantischen Szenen zu zweit und ist absolut nicht darauf vorbereitet, als es dann tatsächlich passiert. Außerdem war ich mir zu 99 % sicher, dass die Geschichte mitten im

An die, die das Buch bereits gelesen haben: Ging es euch auch so? ;-)

Green legt sehr großen Wert darauf, dass seine Geschichte als das angesehen wird, was sie ist: ein fiktives Werk. Das macht er in der Vorbemerkung auf, finde ich, ziemlich unfreundliche Art und Weise deutlich. Wahrscheinlich wurde er einmal zu oft gefragt, ob das Buch auf Tatsachen beruht - eine Frage, die aber durchaus berechtigt ist. Alles im Buch wirkt so echt und so ehrlich, dass man sich zwangsläufig fragt, wie jemands sich das ausdenken kann. Aber er hat recht mit seiner Bemerkung, dass auch erfundene Geschichten von Wert sind.

Ich vergebe 4 von 5 Wolken für diesen Roman.

1 Kommentar:

  1. Hallo,

    auch mir ging es ähnlich. Lange zeit habe ich mich nicht an das Buch getraut, obwohl es schon lange im Buchregal stand. Und es war so vieles, und vor allem so anders als ich es erwartet habe. Es gehört zu meinen Ever-Top-10-Büchern.

    Liebe Grüße Mary

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar! Schau doch bald wieder rein, dann habe ich geantwortet :)